Skip to main content

Wozu Sesam?

Wozu Sesam?

Wozu Sesam? Warum wird Sesam verwendet? Was ist Sesam und was kann ich mit Sesam machen? Diese Frage gehen wir in diesem Blogartikel über Sesam und die Verwendungsmöglichkeiten von Sesam auf den Grund.

Wissenswertes über Sesam

Wir alle kennen die beliebte und häufig im Spaß angewandte Zauberformel: „Sesam öffne Dich“ aus der Märchenwelt. Im Märchen soll diese Formel eine Felsenhöhle zu unermesslichen Schätzen öffnen und unglaublichen Reichtum schenken. Ob und inwiefern diese Zauberformel auf den tatsächlichen Sesam in Verbindung gebracht werden kann, ist nicht nachvollziehbar. A

llerdings könnte man sagen, dass der Vitalstoffreichtum in Sesamsamen ähnlich unermesslich und wertvoll für unseren Organismus ist. Beispielsweise kann der Sesam zu einer erheblichen Verbesserung der Knochengesundheit angewandt werden, denn Sesam ist wirklich calciumreich. Außerdem kann Sesam den Blutdruck senken, vorausgesetzt man verzehrt diesen regelmäßig. Auch Haut und Haare werden berücksichtigt und so können die Sesamkörnchen sowohl innerlich, als auch äußerlich die Zellen versorgen. Beispielsweise können Sie für raue Hände eine pflegende Paste aus den Sesamkörnern verwenden oder auch leckere Sesammilch trinken. Sesambutter und Sesamsaucen sind ebenfalls sehr beliebt und damit tun Sie Ihrem Körper zudem noch etwas Gutes – dazu finden Sie im Blog von Sesammus.info weitere Informationen.

Was ist Sesam?

Wozu Sesam fragte man sich wohl schon vor langer Zeit, denn Sesam ist eine der ältesten Ölpflanzen dieser Erde und wurde nachweislich bereits um 3000 v. Chr. angebaut. Die Geschichte des Sesam ist also beeindruckend lang und lehrreich. Man fand beispielsweise im alten Mesopotamien, heute Syrien und Irak, Sesam aus dem Jahre 2000 v. Chr. Und auch damals wurde der Sesam nicht geringschätzig behandelt, sondern als sehr wertvoll angesehen. Eine Tontafel aus dieser Zeit mit der Aufschrift „Mit Sesam würzen die Götter“ zeigt die Wertschätzung, die man diesen Samen damals entgegen brachte.
Während des 2 Jahrtausends breitete sich der Sesam in weiten Teilen Indiens aus und auch die frühen Hochkulturen der Ägypter, der Griechen und Römer schworen auf Sesamöl und das Gewürz an sich. So gab man beispielsweise dem Grab des ägyptischen Königs Tutanchamun Sesam bei. Im antiken Griechenland wurde Sesamöl als Salböl für Geburten, Hochzeiten oder dem Tod verwendet. Auch griechische oder türkische Soldaten trugen zur Stärkung oft ein Päckchen Sesam am Leib.
Sesamsamen kommen entweder Schwarz oder Goldgelb (bis hellbraun) in der Natur vor. Die Urform des Sesams war schwarz, schmeckt aber beinahe ähnlich wie der Goldgelbe. Inhaltlich besitzt der schwarze Sesam allerdings noch viel wertvollere Zusammensetzungen, als sein heller Verwandter. Diese Variante wurde letztendlich sogar für den medizinischen oder kosmetischen Bereich genutzt.

TIPP – UNSERE DREI SESAMMUS-TESTSIEGER:

 Rapunzel Bio Sesammus-Tahin

Bio-Zentrale Tahin (besonders günstig!)

 Tahin ohne Salz

(Anzeige)

Bioanbau Sesam

Wo wächst Sesam eigentlich und wo wird Sesam geerntet? Grundsätzlich gedeiht Sesam in warmen, mäßig-feuchten Gebieten. Auf Düngung kann theoretisch und auch praktisch vollständig verzichtet werden, Sesam stellt diesbezüglich nur ganz bescheidene Ansprüche.

Dies ist auch der Grund dafür, dass sich Sesam ausgesprochen gut und einfach für den biologischen Anbau eignet. Kontrollierter biologischer Sesamanbau setzt keine gesundheitsbedenklichen Mittel für die Schädlingsbekämpfung ein, sondern tötet die schädlichen Larven entweder mit Kälte ab oder verwendet die Methode von Überdruck mit Kohlendioxid.

Sesam in der Küche

Mit Sesam kochen ist auf vielfältige Weise möglich. In den Küchen des Orients, Afrikas, Asiens und Indiens findet Sesam in verschiedenen Formen Verwendung. Mit Sesam wird dort entweder gewürzt oder aber als Zutat von Backwaren und anderen Knabbereien verwendet. Auch bei uns ist es mittlerweile nicht unüblich, Backwaren mit Sesam zu verfeinern oder auch Müsliriegel damit anzureichern. Das sind aber bei Weitem nicht die einzigen Möglichkeiten, Sesam in der Küche zu verwendet. Sesammus kann sowohl für süße, als auch herzhafte Gerichte verwendet werden und auf verschiedene Art und Weise zubereitet oder verarbeitet werden.

Wozu Sesam? Diese Frage ist dank der vielen Anwendungsmöglichkeiten nun wohl geklärt. Wir wünschen viel Spaß beim Kochen und genießen!

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, durch die wir die Website laufend verbessern können. Danke! Weitere Informationen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu, durch die wir die Website laufend verbessern können. Danke!

Schließen